Home / Laufrad für Kleinkinder

Laufrad für Kleinkinder

Wenn aus dem süßen Baby ein Kleinkind geworden ist, dann steht die Frage an, was muss neues für den Fuhrpark her? Wie wäre es mit einem Laufrad für Kleinkinder? Vielleicht sind Sie etwas ängstlich und denken, dass ein Lauflernrad noch nichts für so kleine Kinder ist. Dann können wir laufrad für kleinkinderIhnen die Angst nehmen. Mit einem Laufrad für Kleinkinder geben Sie Ihrem Kind das Beste, was Sie tun können. Mit diesem Kinderfahrzeug profitieren die Kinder enorm in der Entwicklung. Mit den Lauflernrädern trainieren die Kids das Gleichgewicht und die Motorik. Die Haltung wird stabiler und es übt seine Koordination von Armen und Beinen. Lesen Sie weiter, was Sie über das Laufrad wissen müssen.

Laufrad für Kleinkinder – Was für Laufäder gibt es?

Mit dem Laufrad für Kleinkinder ist es wie beim Fahrrad. Welches Fahrrad für welches Alter? Ebenso verhält es sich mit dem Kinderlaufrad. Dieses Laufrad ist schon ab einem Alter von 12 Monaten zu erhalten. Es steigert sich dann auf Laufräder ab 2 Jahren und ab 3 Jahren. Was für verschiedene Arten gibt es:

  • Für die ganz Kleinen mit 4 Rädern
  • Dann mit 3 Rädern, später auf 2 Räder umbaubar
  • Laufräder, die als Chopper niedrig gestellt werden könne
  • Holzlaufräder
  • Laufräder aus Metall

Das Laufrad für Kleinkinder – ein Laufrad für die ganz Kleinen

Mit diesem Laufrad für Kleinkinder sind Sie richtig, wenn Ihr Kind gerade seinen ersten Geburtstag gefeiert hat. Das Lauflernrad mit drei oder vier Rädern. Ob nun Puky, Pinolino, Hudora oder Ratzfratz, mit dem ersten Kinderlaufrad macht das Kind seine Bewegungserfahrungen außerhalb des Laufens. Laufräder für Kleinkinder ab einem Jahr gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen, Farben oder Materialien. Sie haben einen stabilen Lenker mit Sicherheitsgriffen und einen ergonomischen Sattel. Mit einem Lauflernrad wird Ihr Kind Sie schon in dem Alter lieben.

Wenn Ihnen ein Jahr noch zu früh ist, dann warten Sie bis Ihr Kind das zweite Lebensjahr erreicht hat. Jetzt braucht es in der Regel keine vier Räder mehr. Aber selbst mit zwei Jahren muss Ihr Kind zum fahren mit dem Lauflernrad einige Anforderungen erfüllen:

  • sicheres Vor – und Rückwärtslaufen
  • gutes Stehvermögen
  • ausreichende Körpergröße

Ob Sie nun ein Laufrad für Kleinkinder von Puky,Hudora, Pinolino, Ratzfratz, als Holzlaufräder oder Metalläder in Betracht ziehen, lassen Sie Ihr Kind das Rad testen. Es muss mit dem Laufrad für Kleinkinder seine Bewegungserfahrungen machen und  dazu muss die Größe des Kinderlaufrad stimmen. Am Anfang schieben die die Kleinen die Kinderfahrzeuge. Übung macht den Meister.  Damit erweitern sie aber ihre Bewegungserfahrungen mit dem Laufrad für Kleinkinder. Ob Sie sich jetzt für ein Holzlaufrad oder aus Metall entscheiden, überlegen Sie was das Kind mehr mag, wo es Anwendung finden soll oder wie stark es der Witterung ausgesetzt ist. Achten Sie auch nach Möglichkeit auf Luftreifen. Mit Luftreifen hat das Laufrad für Kleinkinder eine bessere Federung.

Wo sind die Gefahren?

Leider gibt es auch beim Lauflernrad Gefahren, die man beachten sollte. Viele Eltern stellen sich die Frage, ob das Laufrad eine Bremse haben soll. Laut Profimeinungen sind Kleinkinder damit überfordert, wenn dann rüsten Sie bitte später das Laufrad für Kleinkinder nach. Lassen Sie Ihr Kind anfangs nur in ruhigen Gegenden mit dem Laufrad für Kleinkinder üben. Glatte Radwege, in Parks, auf dem Spielplatz oder Plätzen, wo kein Verkehr ist, bietet sich zum üben an.

Profitipp: Bitte lassen Sie Ihr Kind nie ohne Helm fahren. Gewöhnen Sie es von der ersten Fahrt daran. Zur Sicherheit Ihres Kindes!

Fazit

Um es nochmal kurz zusammen zu fassen. Bei dem Laufrad für Kleinkinder gibt es verschiedene Laufräder für jedes Alter. Ob nun ein oder drei Jahre, jedes Kind wird Spaß mit seinem Laufrad für Kleinkinder haben. Lassen Sie Ihr Kind die Laufräder testen, damit Sie das richtige Laufrad für Kleinkinder finden, was zu Ihrem Kind passt. So hat es ungetrübten Spaß am Fahren mit dem Laufrad für Kleinkinder.